Viola Kühn

Vita / Bibliographie

Vita

geboren 1954 in Seebad Ahlbeck auf der Insel Usedom,
lebt heute in Holldorf/ OT Rowa bei Neubrandenburg
Ausbildung im kreativen Schreiben und Journalismus am Institut für Lernsysteme in Hamburg,
Ausbildung zum Kinder- und Jugendbuchautorin an der Fernschule SGD Darmstadt
Mitglied im Segeberger Kreis - Gesellschaft für Kreatives Schreiben e.V.
Mitglied im VS - Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller



Bibliografie

Sachbücher

„Holldorf ∙ Ballwitz ∙ Rowa“, Hrsg. Gemeinde Holldorf, Satz und Druck: Steffen GmbH Friedland, 2011, 2. Auflage 2015

„Louisa Louise Luise ∙ Eine Zeitreise“, Steffen Verlag, 2010, ISBN 978-3-940101-75-4

„Der Traum vom Glück – Eine Dokumentation“, LStU M-V, 2007

"Das Erbe der Königin Louise - Hohenzieritzer Geschichten", Ingo Koch Verlag, 2003


Lyrik

„Atempause“, buch.macher autoren.verlag, 2013, ISBN 978-3-935039-78-9

„Chardu – Als mich der Mohn küsste“, buch.macher autoren.verlag, 2001

„Geboren irgendwo – Versuch einer ganz alltäglichen Annäherung“, mit Linda Wortmann aus Baden-Württemberg, Verlag freier Autoren, 1999, ISBN 3-88611-298-5


Anthologien

„Der nächste Erzähler“, Verband Norddeutscher Autoren, 2011, ISBN 978-3-00-0300782-9

„Werte, Wunsch und Wirklichkeit“, Hrsg. Ingeburg Baier, Ingo Koch Verlag, 2002, ISBN 3-935319-36-3

„Das Ende wird zum Anfang“, Hrsg. Ingeburg Baier, Ingo Koch Verlag, 1999, ISBN 3-935319-04-5 Kinder-Schreib-Projekte

 

Kinderschreib-Projekte:

"Abenteuer auf der Arche", 2016 an der Evangelischen Schule "Arche" in Waren

                 "Bei den Schlaraffen und Schlauraffen", 2015, am Literaturzentrum
                  Neubrandenburg e.V.

"Fabelhafte Tiergeschichten aus Molov-Rei", 2014, am Literaturzentrum Neubrandenburg e.V.

"Ein Team für Tiere", 2013, an der Grundschule Süd in Neubrandenburg

"Grusel im Alltag", 2013, am Literaturzentrum Neubrandenburg e.V.

"Ach, wie gruselt es mich oder auch nicht", 2012, Mecklenburgische Versicherungsgruppe Neubrandenburg

„Märchen in unserer Welt“, 2012, am Literaturzentrum Neubrandenburg e.V.

 

 

Tree hellblau