Demnächst

Neues Manuskript Arbeitstitel
"j.w.d. - Wie geht es weiter?"

 

Auszug aus dem Buch "Lebensfalle oder j.w.d"


Juliane schleicht sich hinaus. Sie muss weg, hinaus aus dem Haus. Mit offenen Haaren und wehendem Mantel. Sie rennt über die Straße, rennt weiter. Wohin? Nichts geht mehr. Sie rennt ziellos. Eine Stimme in ihr redete auf sie ein, sie solle stehen bleiben. »Warum rennst du?«
»Ich war geblendet von ihm und interessiert an seiner Geschichte, doch er wies mich ab und nun das! Ich wollte herausfinden, was für ein Mensch dieser Giovanni war, nichts weiter.«
Juliane rennt. Ganz in der Nähe ist doch der Hafen. Sie rennt. Und fällt auf den Gehweg. Ihr Knie blutet. Die Leute starren sie an. Sie ist dreckig. Erst jetzt merkt sie, dass sie ohne Schuhe aus dem Haus gelaufen war. Sie muss sich waschen. Sie rennt auf den Piazza, dort zum Brunnen. Tief einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen. Das Wasser ist kalt, aber der Dreck muss weg. Nur langsam beruhigt sich ihr Puls. Albert! Er hatte ihrer Hoffnung Nahrung gegeben. Er hatte sie Mylady genannt und mit Johanne angesprochen. Die Turmuhr schlägt. Der Piazza San Pietro erwacht. Ein Mann spricht sie an. Nein, das passt jetzt nicht. Sie rennt, sieht das Café, indem Holger auf ihren Text wartet. Er tritt aus der Tür des Cafés: Oh Juli, was ist mit dir, ruft er mit runden Augen und Entsetzen im Ton.

 

Kinderschreibprojekt: Bei den Schlaraffen und Schlauraffen

Am 17. April 2015 fand der „Neubrandenburger Schla(u)raffen-Tag“, 4. Märchen- und Geschichtentag unter Schirmherrschaft der Stadt statt.

Herr Dr. Lübbert, Vize-Stadtpräsident eröffnete diesen Aktionstag. Wie in jedem Jahr waren wieder freie und öffentliche Träger sowie Buchhandlungen und der Spica-Verlag dabei. Der Lila Bäcker sponserte jede Menge Kuchen und die Konditorei Fuhmann  „Petete Four kleine Präsentkästchen“ für die besonders aktiven Jugendlichen für diesen Aktionstag.

Mehr dazu finden Sie unter "Projekte - Kinderschreibprojekte"

"Ein Team für Tiere"

Das Manuskript "Ein Team für Tiere" der Kreativ-Schreib-AG der Grundschule Süd wird vom Spica-Verlag zum "Sagenhaften Neubrandenburger Fabel-Tier-Tag" gedruckt. Die Kinder werden es in der Buchhandlung Hugendubel vorstellen.

Im "Nordkurier" vom 12.04.2014 erschien folgender Artikel von Fank Wilhelm:

Neubrandenburger Mädchen verraten, warum sie so gerne schreiben

Weiterlesen:   "Ein Team für Tiere"

Kirche, Engel und Musik

500 Leute kamen zum Gospelgottesdienst am 10. November 2013 in die St. Johanneskirche Neubrandenburg.

Kinder aus der Grundschule Süd nutzten die Möglichkeit, mit den großen Gospel-Singern der Gospel-Union gemeinsam zu singen.

Auch wurde die Kinder-Kunstausstellung eröffnet, darunter 12 Blätter mit Texten aus meinem Kunst-Schreib-Projekt in Zusammenarbeit mit der Kunst-AG von Antje Schlender dieser Grundschule.

(Zur Diashow bitte auf das Bild klicken)

 

Kreativ-Schreibübungen

Am 23. April 2013 gab es im Brigitte-Reimann-Literaturhaus Neubrandenburg

Märchen von Brigitte Reimann und Hans Fallada sowie Kreativ-Schreibübungen für Kinder unter dem Thema

„Träumlein, Husch und Maja, die Waldfee“.

 

Zweiter "Sagenhafter Neubrandenburger Märchentag" 2013

Am 27.04.2013 fand der "Zweite sagenhafte Neubrandenburger Märchentag" statt.

Das Märchen "Marie-Claire und die Magie" hatte ich für dieses Ereignis geschrieben.

Seit 20. Februar 2013 führte ich dazu auch das Kinder-Schreib-Projekt "Grusel im Alltag" durch.

Es beteiligten sich Kultur- und Literaturvereine der Stadt, Vereine der Jugendbildung,  zwei Buchhandlungen, zwei Regionalverlage, ein Werbeunternehmen und  die Regionalbibliothek. Die Orte des Geschehens waren insbesondere in verschiedenen Wiekhäusern in der Stadtmauer, sowie auch in zwei regionale Museen zu finden.

 

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Tree blau